Switchel – Das Trendgetränk im Sommer 2017

Trendgetränk Switchel

Vielleicht haben Sie schon von dem Trendgetränk mit dem komischen Namen „Switchel“ gehört. Der Trend aus den USA ist auch bei uns angekommen. Jedoch so neu ist dieses Getränk nicht. Es soll bereits im 18. Jahrhundert von amerikanischen Bauern in der Heuerntezeit als Durstlöscher getrunken worden sein. Daher wahrscheinlich auch der frühere Name „Haymaker`s Punch“.  
Das Gute ist, das Sie das Getränk mit wenigen Zutaten wie Wasser, Apfelessig, Ingwer, Zitrone und Ahornsirup zu Hause einfach selber herstellen können. Es ist nicht nur erfrischend, sondern die Zutaten haben auch positive Auswirkungen auf unseren Körper. 

Apfelessig ist ein altes Hausmittel und bereits Großmütter schwören auf die gesundheitliche Wirkung. In einer Studie der American Diabetes Association zufolge wurde herausgefunden, dass Menschen mit Diabetes durch Apfelessig ihren Blutzuckerspiegel verbessern konnten. 

Ingwer ist nicht nur auf Grund seines scharfen Geschmackes als Gewürz für Speisen bekannt. Er fördert unter anderem die Verdauung, auch entzündungshemmende und schmerzstillende Eigenschaften werden ihm nachgesagt.

Ein Switchel-Rezeptvorschlag für Sie

Zutaten:

· 1 Tasse frischen Ingwer (geschält und klein geschnitten)
· ¾ Tasse Ahornsirup (alternativ können Sie auch unbehandelten Honig nehmen)
· ½ Tasse Apfelessig
· ⅔ Tasse frisch gepressten Zitronensaft
· 5-6 Tassen Wasser

Zubereitung:
Schälen Sie den Ingwer und schneiden diesen in kleine Stücke. Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, den geschnittenen Ingwer dazugeben und ca. zwei Minute kochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und das Ingwerwasser 20 Minuten ziehen lassen. Anschließend Apfelessig, Zitrone und Ahornsirup in einen Krug geben und gut vermischen. Danach das abgekühlte Ingwerwasser durch ein Sieb dazu in den Krug gießen. Noch einmal kurz umrühren und kalt stellen – fertig.  

Selbstverständlich können Sie das Rezept nach eigenem Geschmack,  Lust und Laune verändern oder den Switchel beispielsweise mit frischen Beeren oder Minze ergänzen. Wenn Sie es noch erfrischender mögen, können Sie das Getränk auf Eiswürfel genießen.  

Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Sommer und viel Spaß beim Ausprobieren!


weitere Blog-Beiträge:

«

»