Sorgfältige Händehygiene schützt vor Infektionen

Hände-Hygiene

Das regelmäßige und sorgfältige Waschen der Hände ist eine einfache und wichtige Maßnahme zum Schutz vor Infektionserkrankungen. Schätzungsweise bis zu 80 Prozent aller Infektionskrankheiten, wie beispielsweise Erkältungen, Grippe, Magen-Darm-Infektionen, werden über die Hände übertragen. Alltäglich werden zum Beispiel Türgriffe, Armaturen, Haltegriffe in öffentlichen Verkehrsmitteln, Einkaufswagen oder Geldscheinen angefasst und darauf haftende Viren werden so von Hand zu Hand weitergereicht. Viren können mehrere Stunden an Oberflächen überleben. Meist unbewusst berührt man sich mehrfach am Tag mit den Händen im Gesicht und die Viren können so über die Schleimhäute von Nase, Mund, Augen oder auch bei Hautverletzungen in den Körper gelangen.

Wann die Hände waschen?

Wenn Hände offensichtlich schmutzig sind, ist der Weg zum Waschbecken selbstverständlich. Doch Krankheitserreger sind augenscheinlich nicht sichtbar. Deshalb sollten die Hände regelmäßig und gründlich gewaschen werden, um das Infektionsrisiko zu senken. Beispielsweise

  • beim Nachhause kommen
  • vor und nach der Zubereitung von Speisen
  • vor jedem Essen
  • nach dem Niesen, Naseputzen oder Husten
  • nach dem Kontakt mit Kranken
  • nach jeder Toilettenbenutzung
  • nach dem Kontakt mit Tieren
  • nach der Abfallentsorgung

Wie die Hände richtig waschen?

  1. Die Hände unter fließendem Wasser nass machen.
  2. Seife zwischen den Handflächen verreiben bis es schäumt, dann die Handrücken, Fingerzwischenräume, Fingerspitzen, Nagelbetten und Daumen einseifen.
    In öffentlichen Toiletten besser Flüssigseife, als Seifenstücke verwenden.
    Mindestens 30 Sekunden die Hände gründlich mit ausreichend Seife waschen.
  3. Danach die Hände unter fließendem Wasser abspülen.
  4. In öffentlichen Toiletten ist zum Abtrocknen der Hände die Benutzung eines Einweghandtuches besser als ein Gebläse. Mit diesem Tuch kann auch der Wasserhahn geschlossen werden.
    Zu Hause sollte jeder sein eigenes Handtuch benutzen.

Wann Desinfektionsmittel verwendet?

Wer viel unterwegs ist und keine Möglichkeit zum regelmäßigen Händewaschen hat, kann alternativ auf Handdesinfektionsmittel zurückgreifen. Ebenso ist der Gebrauch von Desinfektionsmitteln ratsam, wenn beispielsweise bereits jemand im Haushalt erkrankt ist und die Anwendung von Desinfektionsmitteln medizinisch begründet ist.

Eine Liste der vom Robert Koch Institut (RKI) geprüften und anerkannten Handdesinfektionsmittel sind hier zu finden, die auch bei Bedarf für den Hausgebrauch verwendet werden können.

Im medizinischen Bereich sind saubere Hände immer zu gewährleisten. So wird beispielsweise auch jedem Besucher eines Krankenhauses nahegelegt, sich die Hände unmittelbar vor dem Betreten und nach dem Verlassen des Krankenzimmers zu desinfizieren. Desinfektionsspender sind meist neben der Tür des Krankenzimmers angebracht.

Pflegebedürftige Personen (ab PG 1) haben Anspruch auf zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmitteln in Höhe von 40 Euro pro Monat. Hierzu gehören auch Produkte für die Desinfektion von Händen und Flächen.


weitere Blog-Beiträge:

«

»