Mit der 24 Stunden Pflege und Betreuung die Eltern in guten Händen wissen

24 Stunden Pflege Berlin

Der Begriff „24 Stunden Pflege“ und die Dienstleistungen der Pflegevermittlung werden immer aktueller. Denn Pflegebedürftigkeit kann jeden treffen, ob Jung oder Alt. Mit der Pflege eines hilfebedürftigen Menschen ändert sich häufig das ganze Leben. Der Pflegebedürftige ist zwar am stärksten betroffen aber auch die Familie steht vor ganz neuen Aufgaben und Herausforderungen. In früheren Zeiten lebten mehrere Generationen unter einem Dach. Diese Form der familiären Fürsorge, Pflege und des alltäglichen Miteinanders sind auf Grund der veränderten Lebens- und Berufssituation heute kaum noch möglich. Dennoch wünschen sich die meisten Menschen im eigenen zuhause versorgt und gepflegt zu werden.

Dies macht die 24 Stunden Pflege und Betreuung möglich. Denn der besondere Vorteil ist, dass hierdurch die umfangreiche individuelle und bedürfnisgerechte Betreuung im eigenen vertrauten Zuhause stattfinden kann.

aurea vermittelt bundesweit qualifizierte Betreuungskräfte aus dem Baltikum und aus Polen die in häuslicher Gemeinschaft mit der zu betreuenden Person leben und folgende Aufgaben erledigen können:

  • Grundpflegerische Tätigkeiten, wie zum Beispiel Hilfe bei der Körperpflege, An- und Auskleiden, Nahrungsaufnahme, Mobilität
  • Tätigkeiten in der Hauswirtschaft, wie zum Beispiel Wohnungsreinigung, Essensvorbereitung, Einkaufen, Wäsche Waschen, Haustierversorgung
  • Aktivitäten und Gestaltung des Alltags, wie zum Beispiel Spazierengehen, Spiele spielen, Vorlesen
  • Vereinbaren und Begleitung zu Therapie- und Arztterminen

24 Stunden Pflege – ein neuer Begriff im Sprachgebrauch

Für diese Art der Betreuung haben sich Begriffe wie „24 Stunden Pflege“ oder „24 h Betreuung“ sowie auch „24 Stunden Pflegekraft“ oder „24 Stunden Betreuungskraft“ im Sprachgebrauch eingebürgert.

24 Stunden darf natürlich nicht falsch verstanden werden, denn es bedeutet nicht, dass die Betreuungskraft „Rund-um-die-Uhr“ arbeiten darf. Denn auch eine 24 Stunden Pflegekraft braucht ihre Ruhe- und Erholungsphasen, um den Pflegealltag zu meistern. Doch durch die räumliche Nähe ist die Sicherheit und gegebenenfalls notwendige Hilfe rechtzeitig gewährleistet. Der Tagesablauf wird nach den individuellen Wünschen angepasst.

Sofern eine medizinische Behandlungspflege ärztlich verordnet ist, wie zum Beispiel für

  • das Herrichten und die Verabreichung von Medikamenten,
  • die Wundversorgung und Verbandwechsel z.B. nach Operationen
  • das An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen
  • das Spritzen von Insulin sowie die Blutzuckerkontrolle usw.

empfehlen wir die Zusammenarbeit mit einem ambulanten Pflegedienst. Die Behandlungspflege sind Leistungen der Krankenkassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


weitere Blog-Beiträge:

»