Herzwochen 2017

Herzwochen 2017

Seit 1. November bis 30. November finden in diesem Jahr bundesweit die „ Herzwochen “ statt. Unter dem Motto „Das schwache Herz“ werden in vielen Städten kostenfreie Vorträge, Seminare oder auch andere Aktionen rund um das Thema zur Herzinsuffizienz (Herzschwäche) angeboten. Initiator der Herzwochen ist die Deutsche Herzstiftung. Ziel der zahlreichen Veranstaltungen ist es, auf diese Erkrankung aufmerksam zu machen und über Diagnose sowie Therapien aufzuklären.

Mit zunehmendem Alter unserer Gesellschaft, haben mehr Menschen Probleme mit dem Herzen. Im Jahr 2015 wurden insgesamt bundesweit 445.000 Patienten mit einer Herzschwäche zur Behandlung in eine Klinik eingeliefert und Herzinsuffizienz gehört zu den 10 häufigsten Todesursachen. So starben im Jahr 2015 47.414 Patienten daran.

Herzschwäche ist keine eigenständige Krankheit, sondern die Folge anderer Herzerkrankungen. In etwa 70 Prozent der Fälle entwickelt sich die Herzschwäche aus koronarer Herzkrankheit (KHK) und langjährigem nicht oder unzulänglich behandelten Bluthochdruck.

Die Herzschwäche führt dazu, dass das Herz nicht mehr in der Lage ist, die Organe ausreichend mit Blut zu versorgen. Die hierdurch entstehende Unterversorgung mit Sauerstoff und Nährstoffen führt zu Symptomen wie beispielsweise vermindertes Leistungsvermögen, Antriebslosigkeit, Atemnot bei Belastung, geschwollene Füße und Beine durch Wassereinlagerungen.

Um einen lebensbedrohlichen Krankheitsverlauf zu verhindern, ist es wichtig die krankheitstypischen Anzeichen frühzeitig zu erkennen und die Ursachen konsequent zu behandeln. Durch die fortgeschrittenen medizinischen Möglichkeiten ist bei frühzeitiger Diagnose die Verbesserung der Lebensqualität möglich.

Wo und wann noch interessante Herzstiftungs-Veranstaltungen in Ihrer Nähe stattfinden, können Sie hier sehen.


weitere Blog-Beiträge:

«

»