Preisbeispiele

Preisbeispiel A: Seniorin, Pflegegrad 2

Frau Christina B. ist pflegebedürftig, möchte aber weiterhin in ihrem schön großen Haus wohnen bleiben. Sie wünscht sich eine 24-Stunden-Betreuungskraft und Haushaltshilfe, die sie persönlich betreut, für sie kocht, ihr Gesellschaft leistet und auch nachts rufbereit ist. Frau Christina B. freut sich sehr, dass sie rundum versorgt ist, dass sie zum Arzt begleitet und viel mit ihr unternommen wird.
Für ihren „aurea-Engel“ überweist sie dem Vertragspartner monatlich im Schnitt 2.250,-- €
Frau B. erhält einen monatlichen Zuschusse von der Pflegekasse, der sich ab 2017 deutlich erhöhen wird.            Zur  Seite:  Zuschüsse

 

Preisbeispiel B: Senioren - Ehepaar, Pflegegrad 2

Frau Dorothea und Herr Friedrich C. sind langjährig glücklich verheiratet. Sie wollen auch weiterhin ihre vertraute Gemeinsamkeit im eigenen Zuhause genießen, auch wenn Ihnen viele Arbeiten zu anstrengend werden. Sie freuen sich, dass ihr „aurea-Engel“ ihnen überall hilft. Sie wissen, dass sie zusammenbleiben können, weil ihre Betreuerin auch dann noch für sie da ist, wenn eine intensivere Betreuung notwendig werden sollte. Für alle Leistungen überweisen sie an den Vertragspartner monatlich durchschnittlich 2.400,-- €.
Von der Pflegekasse erhalten sie ein Pflegegeld für häusliche Pflege, das ab 2017 deutlich erhöht wird.   Siehe Seite:   Zuschüsse

Preisbeispiel C: Monatliche Hilfe

Frau Elisabeth E. ist glücklich schwanger. Da aber die Wehen viel zu früh einsetzten, muss sie auf Anweisung des Arztes für die nächsten  Monate ausschließlich liegen. Anfangs war sie in großer Sorge, wie sie nun ihre Familie und vor allem ihre 1-jährige Tochter und den Haushalt versorgen soll. Sie ist dankbar und erleichtert, dass ihre 24-Stunden-Haushaltshilfe ihr alle Arbeiten abnimmt, die Familie bekocht und sich liebevoll um ihre Tochter kümmert.
Frau Elisabeth E. überweist an den Vertragspartner monatlich 2.400,--  €
Sie kann die Leistungen als haushaltnahe Dienstleistungen bei ihrer Steuererklärung geltend machen. Zusätzlich bekommt sie eine Unterstützung von ihrer Krankenversicherung.